Lederaufbereitung wie die Profis mit den Mitteln vom Lederzentrum

Lack-, Verdeck-, Innenraumpflege und die optische Instandhaltung des Cabrios.

Moderator: Markus

Antworten
Benutzeravatar
darki
Cabrio-Urgestein
Beiträge: 2669
Registriert: 4. Mai 2011 10:12
Baujahr: 2001
Wohnort: Montabaur

Lederaufbereitung wie die Profis mit den Mitteln vom Lederzentrum

Beitrag von darki »

Hallo zusammen,

wie in meinem Showroom schon angekündigt habe ich mir die Zeit genommen detailliert die Aufbereitung von Glattledersitzen im Golf Cabrio zu beschreiben und zu bebildern. Des weiteren gebe ich euch noch weitere Tipps und Tricks, was in den Anleitungen nicht steht.

Da ich mich privat für Aufbereitungen interessiere bzw es mir Spaß macht ging das ganze leicht von der Hand, auch wenn ca. 5 Stunden Arbeit drinstecken.

Zunächst solltet Ihr die richtigen Mittel besorgen. Da ich schon viel (bzw ausschliesslich) gutes über die Mittel vom Lederzentrum gehört habe, wurde ich dort fündig.
Als erster Tip - kontaktiert das Lederzentrum vorher und stimmt euch über eure Farbe ab, das Hellbeige in meinem Cab war eine Sonderfarbe die angemischt wurde.
Ich habe denen eine Kopfstütze als Muster geschickt, und es ging alles total problemlos mit der Rücksendung etc.

Die Webseite ist: www.lederzentrum.de

Und folgendes braucht Ihr:
- Das Glattleder Nachtönungs- und Pflegeset mit Reiniger 'stark'
- Das Leder Reinigungsbenzin
- Das Leder Schleifpad
- Die Leder Reinigungsbürste

Kostenpunkt 2014: Ungefähr 80€

Weiterhin braucht Ihr:
- Einen Fön
- Jede Menge Gummihandschuhe
- Saubere, trockene, Fusselfreie Tücher

[img]http://s7.directupload.net/images/user/ ... hopb6w.jpg[/img]


Dann gehts los...

Schritt 1 (Lederreiniger, kleiner Schwamm)
Reinigen des gesamten Sitzes mit dem Lederreiniger:
[img]http://s14.directupload.net/images/user ... ul7nc7.jpg[/img]


Der Sitz vorher:

[img]http://s1.directupload.net/images/user/ ... vb829y.jpg[/img]


Schritt 2 (Reinigungsbenzin, Weiches Tuch)
Anschliessend wird die zu bearbeitende Stelle mit dem Reinigungsbenzin gereinigt und entfettet:

[img]http://s1.directupload.net/images/user/ ... hgur55.jpg[/img]


Das bringt nochmal schön die Schäden zum Vorschein:


[img]http://s7.directupload.net/images/user/ ... 8bzalt.jpg[/img]


Schritt 3 (Schleifpad vom Lederzentrum)
Anschliessend reibt ihr sanft (das bedeutet: Nicht zu fest ;-) ) das Leder mit dem Schleifpad ab. Ich gebe zu das das der fiese Teil ist, weil man das Leder zusätzlich 'abreibt' und es schwerfällt, weil man das Leder ja weiter 'beschädigt' - wie man aber sieht ist das schonmal ein Großer Fortschritt, weil die Risse schön glattgeschliffen werden und auch die Dunklen Fugen schon heller werden:

[img]http://s7.directupload.net/images/user/ ... dheyxl.jpg[/img]

Anschliessend den Staub vom Abrieb mit dem Fön wegpusten.


Schritt 4 (Ledertönung, kleiner Schwamm, Fön, Gummihandschuhe)
Der wichtigste Teil - die Nachtönung. Hierzu braucht Ihr den Fön in Griffreichweite. Wichtig bei der Tönung ist das es in mehreren Schichten langsam und gleichmäßig aufgetragen werden muss.
Tönung auf den Schwamm tropfen, und zunächst in kreisenden Bewegungen auf die Beschädigung autragen, dann
Trockenfönen, dann wieder auftragen und Fönen Fönen Fönen. Ich habe bestimmt 30x aufgetragen und nachgefönt bis alles schön glatt und verschwunden war. Wenn es mit dem kreisenden Auftragen nicht klappt, kann man auch tupfen, jedoch hierbei aufpassen das es keine Blasen bildet.

[img]http://s14.directupload.net/images/user ... w3uj8c.jpg[/img]


Wenn Ihr bis jetzt alles richtig gemacht habt sieht euer fertiges Ergebnis so aus:

[img]http://s14.directupload.net/images/user ... y8i2d3.jpg[/img]


Jetzt noch die andern störenden Risse und Macken bearbeiten und beseitigen, hierbei mit Benzin die Stellen reinigen, mit dem Pad kurz bearbeiten, und anschliessend wie beim Tönen beschrieben nachtönen. Und schon hat man die Beschädigungen ausgemerzt:

[img]http://s7.directupload.net/images/user/ ... jex63l.jpg[/img]

Anschliessend habe ich noch die Handbremse genauso bearbeitet, welche nun auch nicht mehr 'abgegriffen' aussieht.


Schritt 5 (Lederprotector, Tuch) - Die Konservierung:
Der letzte Schritt sollte erst gemacht werden wenn die Tönung auf den Sitzen von Schritt 4 richtig getrocknet ist, weil sie sich sonst beim fetten wieder 'abpellen' kann. Also entweder alles richtig trockenföhnen, und zur Sicherheit nochmal eine Stunde alles trocknen lassen. Dann den Protector (das ist so eine Art Milch, die einen Schutzfilm aufträgt) mit einem fusselfreien Tuch auf die Sitze auftragen:

[img]http://s1.directupload.net/images/user/ ... w9l9u4.jpg[/img]


Und wenn Ihr bis jetzt alles befolgt habt dann sehen eure Sitze wieder wie neu aus und glänzen wie neu!
Und jetzt gehts in den Langzeittest, mal schauen wie nachhaltig die Aufbereitung wirkt .. :D

[img]http://s14.directupload.net/images/user ... trxt6l.jpg[/img]


Viele Grüße
Micha
Zuletzt geändert von darki am 23. Mär 2014 13:25, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Wir sind unterwegs mit:
Freizeit-Hocker: 2001er Golf Cabrio Highline LC9Z (2.0 AWG mit LPG Umrüstung)
Balgen-Taxi: 2019er Opel Adam
Berufs-Daily: 2019 Tiguan Allspace R-Line pure white (2.0L DSG TSI)

Benutzeravatar
RabbitGLI
Beiträge: 1630
Registriert: 5. Mai 2013 19:46
Wohnort: Bramsche

Beitrag von RabbitGLI »

Hammer ! Wirklich spitzenmäßig !

Benutzeravatar
Golf3joker
Cabrio-As
Beiträge: 979
Registriert: 29. Mai 2007 09:41
Wohnort: Heinsberg

Beitrag von Golf3joker »

Tolles Ergebnis! In ca. 3 Wochen steht mir das auch noch bevor. 8|

Benutzeravatar
Christian
Moderatoren
Beiträge: 15970
Registriert: 4. Jun 2005 17:55
Baujahr: 1996
MKB: AGU
Motorleistung (PS): 200
Wohnort: Unna
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian »

Tolle Anleitung.

und super ergebnis.

Kannst ja mal in 2 MOnaten neue Bilder zeigen, wie es dann aussieht.
Auto is fettich wenn fettich.

Umbaustatus: Motor 100% / Achse 100% /Bremse 85% / Lack 80 % / Außenspiegel 25% / Zusammenbau 40% / Hifi 75% / Mini Cabrio 95% / Tempomat und Hydraulische Kupplung 50% Stand 11.07.2020

Benutzeravatar
RockNight
Cabrio-Guru
Beiträge: 3834
Registriert: 2. Jun 2012 12:54
Wohnort: OT Eichstätt (Bayern)
Kontaktdaten:

Beitrag von RockNight »

Einfach nur krass! Dankeschön!
Ich bin auch sehr, sehr gespannt, wie haltbar das ganze ist, vor allem an der Sitzwange,
ob das ganze wieder zum Vorschein kommt oder wirklich alltagstauglich ist :thumbup: :bow: :like:

Benutzeravatar
Corsarellina
Fenster-oben Fahrer(in)
Beiträge: 26
Registriert: 14. Feb 2014 09:18
Wohnort: Landkreis Donau-Ries

Beitrag von Corsarellina »

Absolut hammer.
Meine schwarzen Sitze schauen auch ned wirklich toll aus.
Hab aber irgendwie bissi Angst, da was falsch zu machen bzw. noch zu verschlimmern.

Benutzeravatar
Debo16V
Cabrio-Guru
Beiträge: 4454
Registriert: 26. Jul 2010 15:19
Wohnort: Melle
Gender:

Beitrag von Debo16V »

Erstmal auch ein Dankeschön an Micha für die Mühen mit der Anleitung :)

Ich habe das ganze ja im Mai vor einem Jahr an meiner schwarzen Facelift-Lederausstattung durchgespielt..
Und muss sagen ich war auch total begeistert von dem Support, deren Videos und deren Produkten. :thumbup:
Ich kann es auch nur uneingeschränkt weiterempfehlen!
Alle Leute die Sorge haben, das etwas falsch läuft: Mit den Produkten kann es nur besser sein als vorher.
Die "alten" Lederbezüge brauchen halt ihre Aufmerksam wenn man noch länger Spaß dran haben will.


Ich kann Dienstag mal aktuelle Bilder einstellen, wie es nach dem "Langzeittest" bei schwarz aussieht.
Ich habe aber zusätzlich noch das Elephantenlederfett zur Versiegelung vom Lederpflegezentrum bestellt.
Das dient eher zum "rückfetten" fürs Leder. Ich hab es auch nicht oft angewendet, aber das muss jeder wissen ;)

Hier erstmal mein "vorher" und nach der ersten Anwendung mit Farbe:
Aber: Ich hatte "nur" Lederreiniger Mild und ich habe damals das Leder nur an einer ganz kleinen Stelle geschliffen, weil ich es A) weiter nicht für unbedingt notwendig gehalten habe und B) wirklich nicht getraut hab :whistling:

Edit: Hier der Link zu meinem Thread, da runterscrollen...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, oder bist nicht angemeldet, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Debo16V am 23. Mär 2014 14:58, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Debo16V
Cabrio-Guru
Beiträge: 4454
Registriert: 26. Jul 2010 15:19
Wohnort: Melle
Gender:

Beitrag von Debo16V »

So Freunde.. :prost:
wie versprochen das Bild von der Sitzwange vom Fahrersitz ^^
Das Foto hab ich heute exklusiv für euch gemacht, so hab ich ihn vom Lacker geholt..
Muss aber ehrlich gestehen, das ich sicherlich 6 Monate wieder nichts gemacht hab und es wieder dringend Zeit wird.
Und zur Frage: Die Farbe hält aber nach wie vor! :thumbup:

Werde mich da dieses Wochenende mal wieder beisetzen.. Darki hat mich motiviert :)

Edit: ****, hier das Bild, hatte ich tatsächlich vergessen anzuhängen :whistling:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, oder bist nicht angemeldet, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Debo16V am 26. Mär 2014 16:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
darki
Cabrio-Urgestein
Beiträge: 2669
Registriert: 4. Mai 2011 10:12
Baujahr: 2001
Wohnort: Montabaur

Beitrag von darki »

Hi Marius,

bei dem Elephantenfett war ich mir nicht so sicher, weil das ja für altes rissiges Leder empfohlen wird. Lohnt es sich trotzdem die Sitze mal damit einzufetten?

Gruß
Micha
Bild

Wir sind unterwegs mit:
Freizeit-Hocker: 2001er Golf Cabrio Highline LC9Z (2.0 AWG mit LPG Umrüstung)
Balgen-Taxi: 2019er Opel Adam
Berufs-Daily: 2019 Tiguan Allspace R-Line pure white (2.0L DSG TSI)

Benutzeravatar
Debo16V
Cabrio-Guru
Beiträge: 4454
Registriert: 26. Jul 2010 15:19
Wohnort: Melle
Gender:

Beitrag von Debo16V »

Ich hab zwar nur 2 Anwendungen bislang aufgetragen, bin da also nicht soooo routiniert.
Aber das Auftragen geht auch leicht von der Hand und ich will nicht wissen wie es jetzt wieder aussehen würde, wenn ich es nicht gemacht hätte.. ^^

Das Leder ist zwar am ersten Tag etwas "speckig" aber grade bei ungepflegtem (bzw. lange nicht gepflegtem) Leder zieht es wahnsinnig schnell ein!!
Mit dem Leder reinigen, schleifen, behandeln mit Benzin und färben hilfst du dem Leder ja so gesehen nicht, du bereitest es nur fürs Auge auf.
Das Elephantenfett wirkt da total rückfettend - würde ich als Laie jetzt mal behaupten.

Deshalb ja, ich finde es empfehlenswert! :)

Benutzeravatar
Christian
Moderatoren
Beiträge: 15970
Registriert: 4. Jun 2005 17:55
Baujahr: 1996
MKB: AGU
Motorleistung (PS): 200
Wohnort: Unna
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian »

@ Darki, mach doch noch mal neue Bilder bitte jetzt nach 4 Monaten
Auto is fettich wenn fettich.

Umbaustatus: Motor 100% / Achse 100% /Bremse 85% / Lack 80 % / Außenspiegel 25% / Zusammenbau 40% / Hifi 75% / Mini Cabrio 95% / Tempomat und Hydraulische Kupplung 50% Stand 11.07.2020

Benutzeravatar
darki
Cabrio-Urgestein
Beiträge: 2669
Registriert: 4. Mai 2011 10:12
Baujahr: 2001
Wohnort: Montabaur

Beitrag von darki »

Jau mach ich die Tage mal :thumbsup:
Bild

Wir sind unterwegs mit:
Freizeit-Hocker: 2001er Golf Cabrio Highline LC9Z (2.0 AWG mit LPG Umrüstung)
Balgen-Taxi: 2019er Opel Adam
Berufs-Daily: 2019 Tiguan Allspace R-Line pure white (2.0L DSG TSI)

Benutzeravatar
darki
Cabrio-Urgestein
Beiträge: 2669
Registriert: 4. Mai 2011 10:12
Baujahr: 2001
Wohnort: Montabaur

Beitrag von darki »

So hier mal die Bilder nach gut 4 Monaten Betrieb. Ich habe die Sitze zwischendurch immer mal gereinigt.
Jetzt für die Fotos habe ich sie aber absichtlich nicht sauber gemacht. Man sieht das die Schäden immernoch gut repariert sind.

Da reisst nichts ein und da geht auch nichts kaputt. Insofern ist das Reperaturset echt gut.

Der Unterschied zum Orignalleder ist das die Farbe trotz trocknen und konservieren ich sag mal etwas 'klebriger' als die Originalsitze ist - daher kann es passieren wie bei mir, das wenn man Blaue Jeans oder eine Blaue Stoffhose anhat, sich die Fusseln im aufbereiteten Teil sammeln und festkleben. Das bekommt man allerdings gut wieder mit einem feuchten Tuch weg.

Ansonsten wie schon geschrieben - die Farbe hält, wirkt noch gut und es bröckelt nix ab.

Klare Weiterempfehlung :thumbup:

Gruß
Micha
Du hast keine ausreichende Berechtigung, oder bist nicht angemeldet, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild

Wir sind unterwegs mit:
Freizeit-Hocker: 2001er Golf Cabrio Highline LC9Z (2.0 AWG mit LPG Umrüstung)
Balgen-Taxi: 2019er Opel Adam
Berufs-Daily: 2019 Tiguan Allspace R-Line pure white (2.0L DSG TSI)

Benutzeravatar
darki
Cabrio-Urgestein
Beiträge: 2669
Registriert: 4. Mai 2011 10:12
Baujahr: 2001
Wohnort: Montabaur

Beitrag von darki »

Hi zusammen,

wie versprochen nun hier nach einem Jahr mal ein aktueller Stand und frische Bilders :D

Ich habe mit dem beigen Leder ein Problem das ich das 'Blue-Jeans-Problem' nenne. Hintergrund ist das ich fast nur in Jeans fahre, auch im Sommer. Blaue Jeans und Beiges Leder verstehen sich so gut das das Leder einen Blauen Ton abbekommt. Kennt wohl jeder mit einer Hellen Ausstattung. Da es das ganze Jahr über so ging, insbesondere im Sommer in der Hitze habe ich nach und nach ausprobiert wie man es sauberhalten bzw einfach reinigen kann.

Vorab - das was ich schon bei der Aufbereitung festellte - der Reiniger vom Lederzentrum hat mich schwer enttäuscht. Der gehört in die Tonne, da er nur oberflächlich reinigt. Weitere Produkte waren ein Schmutzradierer aus der Drogerie, lauwarmes Seifenwasser und auch Baby Feuchttücher. Aber alles hat zwar kurzfristig gereinigt, wenn auch nicht in der Tiefe, aber es ist nichts auf Dauer.

Ich habe schon gutes über das Meguairs Zeugs gehört, und durch ein wenig suchen kam ich auch auf das Lederpflegeset von Nigrin, für 12,95€ ein superschnäppchen. Fast zu günstig um gut zu sein.

Also gings heute los mit dem Reinigen.

Hier sieht man schon recht gut das Blue-Jeans-Syndrom:
[img]http://fs1.directupload.net/images/user ... xbsv7v.jpg[/img]


Der Nigrin-Satz kommt mit Seife und Schwamm, sowie Fett und Mikrofasertuch. Die Qualität der Materialien ist super. Die Seife ist prima und reinigt auch in der Tiefe sehr gut:
[img]http://fs2.directupload.net/images/user ... gz94bo.jpg[/img]


Der Sitz wurde wieder richtig gut sauber, danach erstmal trocknen und vorsichtig mit einem Tuch abreiben:
[img]http://fs1.directupload.net/images/user ... ge2576.jpg[/img]

Eigentlich wollte ich es erstmal nur am Fahrersitz ausprobieren als ich aber sah wie super das Nigrin-Zeug wirkt musst ich es komplett durchziehen. Also alle Sitze gereinigt und gefettet:
[img]http://fs2.directupload.net/images/user ... 37s596.jpg[/img]

Das ist das Nigrin-Zeug:
[img]http://fs1.directupload.net/images/user ... 2molz8.jpg[/img]

Der Fahrersitz selbst ist immernoch in Recht gutem Zustand, auch wenn die Risse wieder etwas durchkommen. Ich werde also zu späterer Zeit nochmal eine fixe nachtönungsrunde einlegen müssen.

Viele Grüße
Michael
Bild

Wir sind unterwegs mit:
Freizeit-Hocker: 2001er Golf Cabrio Highline LC9Z (2.0 AWG mit LPG Umrüstung)
Balgen-Taxi: 2019er Opel Adam
Berufs-Daily: 2019 Tiguan Allspace R-Line pure white (2.0L DSG TSI)

Benutzeravatar
marco_owl
Cabrio-Profi
Beiträge: 1364
Registriert: 9. Jun 2011 16:58
Baujahr: 2000
MKB: AKS
GKB: DGG
Motorleistung (PS): 101
Echter Name: Marco
Wohnort: OWL
Gender:

Beitrag von marco_owl »

Hallo Darki, ich habe bisher gute Erfahrungen mir dem Lederreiniger vom Lederzentrum gemacht...interessanterweise hab ich das Bluejeansproblem nicht so sehr...aber unser Golf wird auch fast nur von meiner Frau gefahren...sollte der Reiniger mal nicht funktionieren, dann nehme ich Fleckenwasser von Tecar...das habe ich mal beim Freundlichen bekommen...ein Teufelszeug...macht alle Flecken raus....habe sogar mal bei meinem BMW einen Bitumenstreifen aus dem Kofferraum Teppich damit komplett entfernt....wichtig ist nur bei Leder, anschließend nach fetten...hier nehme ich das Elefantenfett...

[IMG]http://tapatalk.imageshack.com/v2/15/04 ... f952db.jpg[/IMG]

Antworten

Zurück zu „Pflege & Aufbereitung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast