Getriebe-Automatik

Reparatur- und Umbau-Anleitungen, Tipps zur Fahrzeugpflege

Moderatoren: RabbitGLI, Anti

Antworten
Doris
Beiträge: 39
Registriert: 6. Mär 2020 11:41
Baujahr: 1996
Motorleistung (PS): 90
Echter Name: Doris Remmert

Getriebe-Automatik

Beitrag von Doris »

Ein allerbestes Neues Jahr.........
Das Automatik-Getriebe von meinem Golf 3 1,8 / 90 PS macht beim Hochschalten ein Geräusch, als wenn etwas "durchdreht". Es ist ein ganz kurzes "Schnarren" zu hören.
Die Schaltvorgänge sind auch etwas hart oder ruckelig. Muß ich mir Sorgen machen ? Wisst Ihr, was das sein kann? Es ist gut, wenn ich der Werkstatt hier etwas Konkretes sagen kann - sonst wird das hier nix.
Danke für Eure Hinweise
Doris von der jetzt wieder sonnigen Costa Blanca.
Jedes von mir richtig geschriebene Wort und/oder Satzzeichen darf kopiert und für eigene Texte verwendet werden
Benutzeravatar
Dirk Hamburg
Im-Regen-offen Fahrer(in)
Beiträge: 100
Registriert: 6. Apr 2015 20:16
Baujahr: 1994
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Dirk
Wohnort: Hamburg

Re: Getriebe-Automatik

Beitrag von Dirk Hamburg »

Moin Doris,
schönes neues Jahr.
Leider hört es sich nicht so gut an was Du beschrieben hast.
Meist wird sich nicht an den empfohlenden Getriebeölwechselintervall von 60000 km gehalten.
Als langfristige Folge davon, treten meistens große Probleme auf, bis hin zu einer Getrieberevision.

Als einfache Maßnahme empfehle ich Dir schnellstmöglich einen Getriebeölwechsel mit Filter durchzuführen.
Ein einfaches ATF Öl mit der Spezifikation " Dexron 2 oder 3 " ist völlig ausreichend für unsere mittlerweile uralten Getriebe.
Mit dieser Spezifikation wurden diese Getriebe damals entwickelt und funktionieren einwandfrei.
Von Experimenten mit neueren Öl Spezifikationen kann ich aufgrund langjähriger Erfahrungen nur abraten.
Damit meine ich auch das Original Öl was in VW Werkstätten eingefüllt wird.

Bis mitte 1995 wurde ein Peilstab verbaut, damit ist eine Kontrolle des Öls eine Kleinigkeit.
Du hast ja ein Baujahr 1996, da ist leider der Peilstab für das Getriebe aus Kostengründen damals eingespart worden.

Der Grund für die Einsparung war eine " sogenannte Öl Lebensdauerbefüllung ", was natürlich völliger Blödsinn ist.
Der VW Konzern war damals der Überzeugung, das eine regelmäßige Ölstandkontrolle nun nicht mehr notwendig sein wird.
Der Ölwechsel und das regelmäßige kontrollieren des Füllstandes ist aus diesen Grund sehr aufwendig und meist nur auf einer Hebebühne machbar.

Wenn Du den Öl und Filterwechsel durchgeführt hast, kannst leider erst weitersehen.
Eventuell muß die Prozedur mehrfach wiederholt werden bis alles Altöl entfernt ist.
Im Normalfall hat das ATF Getriebeöl dann eine hell rötliche Farbe und riecht nicht verbrannt.
Der korrekte Füllstand ist sehr wichtig bei den Getrieben ohne Peilstab.

Ich hoffe für Dich und Deinem Cabrio das beste.
Grüße aus HH
Doris
Beiträge: 39
Registriert: 6. Mär 2020 11:41
Baujahr: 1996
Motorleistung (PS): 90
Echter Name: Doris Remmert

Re: Getriebe-Automatik

Beitrag von Doris »

Hallo, Dirk.
Von Dir bekomme ich sehr gerne Tipps und Hinweise.
Gekauft habe ich es mit etwas mehr als 60.000 km, jetzt habe ich 69.000 km drauf. Bei damaliger Übergabe hat der "Fachbetrieb" eine große Inspektion gemacht - sagte er.

Wie kann das alte Öl bzw. evtl. zu wenig Öl diese Getriebegräusche verursachen?

Danke, ich werde wieder berichten......Doris
Jedes von mir richtig geschriebene Wort und/oder Satzzeichen darf kopiert und für eigene Texte verwendet werden
Benutzeravatar
Dirk Hamburg
Im-Regen-offen Fahrer(in)
Beiträge: 100
Registriert: 6. Apr 2015 20:16
Baujahr: 1994
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Dirk
Wohnort: Hamburg

Re: Getriebe-Automatik

Beitrag von Dirk Hamburg »

Guten Abend Doris,
die ATF Getriebeöle unterliegen einen natürlichen Verschleiß und die Schmierfähigkeit und Wärmeaufnahme nimmt kontinuierlich ab.
Ein Automaikgetriebe ist sehr komplex aufgebaut und besteht aus vielen präzisen gefertigten Bauteilen.

Kurz gesagt, das Öl hat nicht nur die Aufgabe der Schmierung, sondern übernimmt auch die Steuerung der Schaltvorgänge.
Sehr feine Kanäle, das sogenannte Labyrinth im Getriebe, wird mit hilfe von elektrisch angesteuerten Magnetventilen die unterschiedlichen Drücke verteilen für die Schaltvorgänge.
Wenn durch altes verschlissenes und verschmutztes Öl die sehr feinen und kleinen Kanäle verschließt, kann das Getriebe nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren.
Dadurch ensteht als Folge ein schlechtes Schaltverhalten, und im schlimmsten Fall, das festfressen von wichtigen Bauteilen.

Ein weiteres Problem ist das der Wärmetauscher bei unseren Getrieben, der leider viel zu unterdimensioniert konstruiert worden ist, und mit der Zeit verstopft,
dadurch kann das ATF Öl nicht mehr ausreichend gekühlt werden.
Wenn ATF Öl zu heiß wird, verliert es die wichtigsten erforderlichen Eigenschaften.
Ich habe den Wärmetauscher ( Getriebe ) bei unseren Cabrio vorsorglich in den letzten 26 Jahren insgesamt 3 mal erneuert.
Vorsichtiges reinigen geht mit Sicherheit auch.
Drauf gekommen bin ich nicht alleine, sondern es gab früher einige Taxifahrer, die VW gefahren hatten hier in HH.

Wie schon angemerkt von mir, ist bei einer großen Wartung auch kein Getriebeölwechsel, ab einen bestimmten Baujahr nicht mehr vorgesehen.
Dieses Lifetime Ölmärchen hatte bei VW/Audi usw. solange Bestand, bis zur Ablösung durch die DSG Getriebe, also sehr lange.

Grüße aus dem Norden
Dirk
Doris
Beiträge: 39
Registriert: 6. Mär 2020 11:41
Baujahr: 1996
Motorleistung (PS): 90
Echter Name: Doris Remmert

Re: Getriebe-Automatik

Beitrag von Doris »

Uijuijuijuijuuuuu.....das muss ich mal meinen Mann lesen lassen. Der wird sich freuen. Hoffentlich kann die VW Werkstatt, die im letzten Sommer die Getriebesteuerung eingestellt hat, das hier auch regeln.
Ganz herzlichen Dank. Woher hast du diese ganzen Informationen?
Herzliche Grüße Doris
Jedes von mir richtig geschriebene Wort und/oder Satzzeichen darf kopiert und für eigene Texte verwendet werden
Benutzeravatar
Dirk Hamburg
Im-Regen-offen Fahrer(in)
Beiträge: 100
Registriert: 6. Apr 2015 20:16
Baujahr: 1994
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Dirk
Wohnort: Hamburg

Re: Getriebe-Automatik

Beitrag von Dirk Hamburg »

Moin Doris,
ja, das sind viele Infos für Laien.
Seit ca. 38 Jahren bin ich beschäftigt in einer Hamburger MB Niederlassung.
Davon fast 30 Jahre als Service und Werkstattmeister.

Und das Wissen über Automatikgetriebe ergibt sich zwangsläufig, weil bei Mercedes wird sowas noch zerlegt und repariert.
Wir hatten damals einige Passat und T4 Taxen als Gebrauchtfahrzeuge aufgekauft ( Inzahlungnahme )
Für den Weiterverkauf wurden die Getriebe in unserer Werkstatt Generalüberholt.
Die Getriebe sind Baugleich für Passat 35i, T4, Golf usw.
Ich muss Dir leider mitteilen das solche Reparaturen bei VW / Audi Werkstätten usw. nicht vorgesehen sind.
In der Regel wird dann bei VW und Audi meist alles komplett erneuert, also in Deinem Fall wäre es ein neues Getriebe, falls es das noch gibt, vorausgesetzt natürlich.
Wenn Du Glück hast, findest noch einen alten Werkstattmeister oder Altgesellen, die sich mit der Materie noch auskennen.
Das soll nicht heißen das es keine oder kaum Spezialisten gibt für die Aisin Getriebe.
Du wirst viel Glück haben müssen, eine VW / Audi Werkstatt zu finden, die fähig ist bei Deinem Getriebe überhaupt einen Ölwechsel fachgerecht durchzuführen.

In HH könnte ich Dir einige Spezis nennen, hilft aber in Deiner Situation nicht wirklich.

Gruß aus HH
Dirk
Doris
Beiträge: 39
Registriert: 6. Mär 2020 11:41
Baujahr: 1996
Motorleistung (PS): 90
Echter Name: Doris Remmert

Re: Getriebe-Automatik

Beitrag von Doris »

Hallo Dirk und Forenmitglieder.
wir haben einen Fachmann für Wartung von Automatik-Getrieben gefunden und haben den golf heute morgen dort abgegeben. Jetzt haben wir erfahren, dass der Wärmetauscher des Getriebeöls gebrochen ist und wir kein Öl sondern Kühlwasser im Getriebe haben. Gaaaanz toll! Ist der Inspektions-Werkstatt vorher nicht aufgefallen, weil sie wohl schlampig arbeiten. Aber, wer weiß schon, wann das passiert sein kann......
Jetzt müssen wir zusehen, dass es hier einen neuen Wärmetauscher gibt und das Getriebe noch funktioniert.
Wir werden berichten......adios.
Jedes von mir richtig geschriebene Wort und/oder Satzzeichen darf kopiert und für eigene Texte verwendet werden
Benutzeravatar
Dirk Hamburg
Im-Regen-offen Fahrer(in)
Beiträge: 100
Registriert: 6. Apr 2015 20:16
Baujahr: 1994
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Dirk
Wohnort: Hamburg

Re: Getriebe-Automatik

Beitrag von Dirk Hamburg »

Moin Doris,
der Wärmetauscher bzw. Ölkühler ist ein echter Schwachpunkt.
Gut das der Hauptverursacher gefunden wurde.
Erst verstopfen die Kühllamellen im inneren ( Kalk ) und dann frisst die Korrosion innen alles kaputt.
Kannst ohne Bedenken ein Wärmetauscher aus dem Zubehör nehmen , z.B. Febi oder Ähnlich.
Ich würde aus Sicherheitsgründen auch die beiden Hohlschrauben und die O Ringe erneuern, diesmal als Originalteile.
Dann heißt es mehrmals Öl und Filterwechsel, und Daumen drücken, auf das im Getriebe keine Beschädigungen entstanden sind.

Viel Erfolg
Dirk
Benutzeravatar
BIVW2
Beiträge: 11
Registriert: 4. Sep 2020 21:56
Baujahr: 1995
MKB: ADY
GKB: CLK
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Stephan
Wohnort: Bielefeld
Gender:

Re: Getriebe-Automatik

Beitrag von BIVW2 »

Hallo zusammen,

hab bis grade aus Interesse nur still mitgelesen, dabei ist mir noch folgende Idee gekommen:
Man sollte den besagten Öl-/Wasserwärmetauscher doch vielleicht besser gegen einen klassischen Ölkühler ersetzen der direkt im Luftstrom hängt und somit hat man das Problem nachhaltig gelöst.
Das haben wir schon öfters bei den mercedes W211 praktiziert, die ja auch an undichten Wasserkühlern und Glykolschäden leiden.

Bei kurzem Suchen habe ich hier auch einen Adaptersatz dazu gefunden, der komischer Weise für den Getriebetyp genau auch das Problem beschreibt:
https://www.automatic-berger.de/VW-AUDI ... en-Kuehler
59970~4.png


Ich glaube dazu mache ich mir auch noch mal Gedanken wenn es wieder etwas wärmer wird, wobei den o.g. "Adapter- bzw. Umrüstsatz" würde ich mir schenken und gleich mit Hohlschrauben bzw. Winkelstutzen am Getriebe adaptieren, dazu müsste man nur mal die Gewindegröße der Hohlschraube wissen (wird wahrscheinlich 12 mm sein da der untere Dichtring 13 mm hat).

Die Kühler gibt es bei exxx deutlich günstiger wie knapp 100,-€
Du hast keine ausreichende Berechtigung, oder bist nicht angemeldet, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus Bielefeld

Stephan


Der Vorsprung durch Technik bringt die Freude am Fahren
Benutzeravatar
Dirk Hamburg
Im-Regen-offen Fahrer(in)
Beiträge: 100
Registriert: 6. Apr 2015 20:16
Baujahr: 1994
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Dirk
Wohnort: Hamburg

Re: Getriebe-Automatik

Beitrag von Dirk Hamburg »

Liest sich sehr interessant die Annonce.
Für hohe Außentemparaturen wahrscheinlich gut geeignet.
Wenn der der Serienmäßige Wärmetauscher in Ordnung ist, gehts eigentlich auch, besonders hier so im Norden.
Das Hauptproblem ist die schlechte Qualität des Bauteils ab Werk.
Hab seit einiger Zeit einen von Mahle als Zubehörteil verbaut, der ist schon optisch sichtbar sehr viel besser verarbeitet als der Originale ab Werk.
Liegt mit Sicherheit an dem sogennanten " Lopez Effekt " von damals in den 90ern.( Die Älteren unter Uns erinnern sich bestimmt )
Frei nach dem Motto, die Qualität spielt keine Rolle mehr, die Hauptagenda war nur das billigste zu verbauen von den Zulieferen.
Die Gewinne und Dividenden stiegen dadurch in ungeahnte Höhe damals, aufgrund der Sparmaßnahmen.

Grüße aus HH
Benutzeravatar
Dirk Hamburg
Im-Regen-offen Fahrer(in)
Beiträge: 100
Registriert: 6. Apr 2015 20:16
Baujahr: 1994
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Dirk
Wohnort: Hamburg

Re: Getriebe-Automatik

Beitrag von Dirk Hamburg »

Noch eine kurze Anmerkung von mir.
Trotz der kleinen Problemchen ist es immer noch ein tolles Cabrio, das günstig in der Unterhaltung ist, und sehr viel Vergnügen bisher bereitet hat bei uns in der Familie.
Der wird auf jeden Fall niemals verkauft werden.

Grüße Dirk
Antworten

Zurück zu „Anleitungen, Tipps & Tricks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast