Automatikgetriebe Ölwechsel?

Fragen Rund ums VW Golf Cabrio

Moderatoren: Anti, RabbitGLI

Antworten
Benutzeravatar
Lucky
Beiträge: 195
Registriert: 18. Okt 2018 06:23
Baujahr: 2000
MKB: AGG
GKB: EPR
Motorleistung (PS): 116
Echter Name: Michael
Wohnort: Dortmund
Gender:

Automatikgetriebe Ölwechsel?

Beitrag von Lucky » 19. Sep 2019 09:54

Ich habe ja einen G4C mit einem Automatikgetriebe EPR. Das Teil ist ja nun fast 20 Jahre alt. Von der Laufleistung her
ist es ja gerade erst eingelaufen (80Tkm). Sollte man - auch ohne Probleme - das Getriebeöl wechseln oder kann man
sich die Kosten sparen?
Streiche G1C Classic-Air setze G4C Highline <klick>

Benutzeravatar
Renegade
Cabrio-Guru
Beiträge: 3221
Registriert: 17. Apr 2008 13:53
Baujahr: 2001
MKB: AWG
GKB: DFQ
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Martin
Wohnort: Elmshorn
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Automatikgetriebe Ölwechsel?

Beitrag von Renegade » 19. Sep 2019 12:31

Ich persönlich würde auf jeden Fall mal eine Getriebeölspülung mit Ölwechsel durchführen lassen.
Schaden kann es nicht. Könnte sogar sein, dass er weicher durchschaltet danach.
Bild
Mediengallerie vom Forum

Benutzeravatar
Shadow
Cabrio-Profi
Beiträge: 1555
Registriert: 4. Feb 2013 09:50
Wohnort: Butzbach/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Automatikgetriebe Ölwechsel?

Beitrag von Shadow » 19. Sep 2019 12:43

Moin,

würde ich genau so sehen, nach der Zeit und auch nach der Laufleistung schadet ein Wechsel mit Spülung auf keinen Fall, sorgt eher für besseres Schaltverhalten.

--sj
Unterwegs mit:
1995er Golf III GTI 16V
1999er Golf IV Cabrio Classicline
2005er Passat 3BG Highline Variant TDI
2018er Skoda Superb L&K

Benutzeravatar
Dirk Hamburg
Windschott-Nutzer(in)
Beiträge: 81
Registriert: 6. Apr 2015 20:16
Baujahr: 1994
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Dirk
Wohnort: Buxtehude

Re: Automatikgetriebe Ölwechsel?

Beitrag von Dirk Hamburg » 19. Sep 2019 15:33

Hallo Shadow,

in unseren Serviceplan ist noch alle 60000 km oder alle 4 Jahre der Öl und Filterwechsel vorgeschrieben. EZ. 10/1994
Zusammen mit dem ATF Peilstab wurde das ATF Öl wechseln damals aus Kostengründen von VW weggelassen.
Volkswagen war dann der Meinung das ATF Öl ist nun eine Lebensdauerfüllung und braucht nie wieder gewechselt werden. :screwy:
Getriebetyp 096 mit Peilstab, und 01M ohne Peilstab.
Im inneren sind die beiden Typen identisch.
Der Wandler hat keine Ablassschraube, ergo kommen nur ca. 3 liter raus.
Haben 3 mal Ölwechsel gemacht dann war das ATF wieder schön rot.
Als ATF Öl bei diesen uralt Getrieben ist am sinnvollsten und zugelassen ATF Dexron II / III mit G oder H Spezifikation.
Experimente mit angeblichen Superduper ATF Ölen würde ich sein lassen.
Die Öl Marke ist egal.
Als Tip, versuche das der Füllstand genau stimmt, ist aber mühevoll ohne Peilstab bei deinem Getriebe, Typ 01M.

Benutzeravatar
Dirk Hamburg
Windschott-Nutzer(in)
Beiträge: 81
Registriert: 6. Apr 2015 20:16
Baujahr: 1994
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Dirk
Wohnort: Buxtehude

Re: Automatikgetriebe Ölwechsel?

Beitrag von Dirk Hamburg » 19. Sep 2019 15:36

Ich meinte, Hallo Lucky und nicht Shadow :bow:

Benutzeravatar
Dirk Hamburg
Windschott-Nutzer(in)
Beiträge: 81
Registriert: 6. Apr 2015 20:16
Baujahr: 1994
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Dirk
Wohnort: Buxtehude

Re: Automatikgetriebe Ölwechsel?

Beitrag von Dirk Hamburg » 19. Sep 2019 15:52

Noch ein Tip,
falls Du die Möglichkeit hast kannst Du das Getriebe in den ECO Modus umprogramieren lassen.
Dann schaltet es schon ab 45-50 km/h in die 4te Fahrstufe anstatt bei ca. 60 km/h.
Dadurch hast fast 2 liter weniger Benzinverbrauch und ein harmonischeres Fahrverhalten.

Benutzeravatar
Lucky
Beiträge: 195
Registriert: 18. Okt 2018 06:23
Baujahr: 2000
MKB: AGG
GKB: EPR
Motorleistung (PS): 116
Echter Name: Michael
Wohnort: Dortmund
Gender:

Re: Automatikgetriebe Ölwechsel?

Beitrag von Lucky » 19. Sep 2019 17:01

Werde mich mal schlau machen, wie das umprogrammiert werden kann .

Ich habe mal bei einer Werkstatt angefragt. Spülen wäre nicht mehr nötig, Wechsel mit Filter ~180,-€ 🤔
Streiche G1C Classic-Air setze G4C Highline <klick>

Benutzeravatar
Dirk Hamburg
Windschott-Nutzer(in)
Beiträge: 81
Registriert: 6. Apr 2015 20:16
Baujahr: 1994
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Dirk
Wohnort: Buxtehude

Re: Automatikgetriebe Ölwechsel?

Beitrag von Dirk Hamburg » 19. Sep 2019 19:16

Hallo Lucky,

hier in HH hat das VW Classic Center Wiechern gemacht mit hilfe eines sehr alten VAG Diagnosegerä
Das es möglich ist das ein umstellen von Dynamik auf ECO Modus für die Automatik hatte mir einer der alten Meister vorgeschlagen.
Der letzte Ölwechsel wie oben beschrieben 2018, und war bei 160 €
Es wurde zwar der Original Ölfilter verwendet, aber kein ATF von VW.
Taugt nix für die alten Automaten wurde mir geraten.
Das Öl war letztes Jahr von Mannol und die Jahre davor von Liqui Moly.
Liqui Moly produziert wohl kein reines rotes Dexron III mehr.

Benutzeravatar
Renegade
Cabrio-Guru
Beiträge: 3221
Registriert: 17. Apr 2008 13:53
Baujahr: 2001
MKB: AWG
GKB: DFQ
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Martin
Wohnort: Elmshorn
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Automatikgetriebe Ölwechsel?

Beitrag von Renegade » 20. Sep 2019 23:12

Lucky hat geschrieben:
19. Sep 2019 17:01
Ich habe mal bei einer Werkstatt angefragt. Spülen wäre nicht mehr nötig, Wechsel mit Filter ~180,-€ 🤔
What??? Würde ich als Unfug bezeichnen, denn ohne Spülung geht nicht alle Verunreinigungen raus.

Bild
Mediengallerie vom Forum

Car-man
Minusgrad-Fahrer(in)
Beiträge: 198
Registriert: 25. Feb 2016 10:41
Baujahr: 2001
MKB: AWG
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Roger
Wohnort: Braunschweig

Re: Automatikgetriebe Ölwechsel?

Beitrag von Car-man » 20. Sep 2019 23:22

Vielleicht haben sie das nicht NÖTIG sein auf ein Schaltgetriebe bezogen?
Auch bei dem kann ein Oelwechsel bestimmt nicht schden.

Benutzeravatar
Dirk Hamburg
Windschott-Nutzer(in)
Beiträge: 81
Registriert: 6. Apr 2015 20:16
Baujahr: 1994
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Dirk
Wohnort: Buxtehude

Re: Automatikgetriebe Ölwechsel?

Beitrag von Dirk Hamburg » 21. Sep 2019 08:17

Getriebeölspülung ist Grundsätzlich eine vernünftige Sache.
Aber wie kannst das bei den quer eingebauten uralt 4 Gang VW Automaten denn machen ?
Die Aussage von seiner Werkstatt ist somit fast richtig.
Diese alten quer eingebauten VW Getriebe haben keinerlei Anschlüsse dafür.
Zum Beispiel, einen externen Ölkühler oder sonstiges.
Haste zum Beispiel ein Audi oder BMW und Mercedes, da würde es funktionieren mit den Anschlüssen.
Ist im Video ja genau zu sehen mit den Anschlüssen.
Die haben den Ölkühler im Wasserkühler integriert.
Bei Wichern gibt es auch ein Getriebespülgerät, aber da wird das gleiche gesagt, ist bei diesem Typ nicht möglich.
Also wenns gründlich sein soll, dann mehrmals hintereinander wechseln.
Geht beim Peilstab Getriebe natürlich einfach, da wird das Öl dann abgesaugt und wieder eingefüllt.

Benutzeravatar
Lucky
Beiträge: 195
Registriert: 18. Okt 2018 06:23
Baujahr: 2000
MKB: AGG
GKB: EPR
Motorleistung (PS): 116
Echter Name: Michael
Wohnort: Dortmund
Gender:

Re: Automatikgetriebe Ölwechsel?

Beitrag von Lucky » 21. Sep 2019 10:35

So war auch die Erklärung bei der angefragten Werkstatt. Ich werde also das Öl und Filter wechseln lassen und dann
weiter beobachten. Ich hoffe den Wagen ja noch eine lange Zeit zu fahren, mindestens die 22 Jahre wie unseren G1C 👍
Streiche G1C Classic-Air setze G4C Highline <klick>

Benutzeravatar
Dirk Hamburg
Windschott-Nutzer(in)
Beiträge: 81
Registriert: 6. Apr 2015 20:16
Baujahr: 1994
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Dirk
Wohnort: Buxtehude

Re: Automatikgetriebe Ölwechsel?

Beitrag von Dirk Hamburg » 21. Sep 2019 19:24

Hallo Lucky,

bei liebe und Pflege wirst viel freude haben mit dem Cabrio.
Wir Hatten unser Cabrio ja damals neu gekauft.
Haben seinerzeit viele Probe gefahren, ( Audi 80, BMW 3er, Peugeot, Mazda)
Keiner von denen hat den Komfort und die Qualität des VW gehabt, weiß noch wie wir mit dem Audi 80 Cabrio bei offenen Dach mit einen Rad auf dem Bordstein standen, da gingen die Türen nicht mehr auf so weich war der als Neuwagen :lol:
Der 3er war nur am klappern und mit 116 PS zu lahm.
Mittlerweile sind 140000 km drauf, ein Winter hat Er noch nie gesehen 8)
Ausser ein paar Garantie Kleinigkeiten im ersten Jahr war nichts großartiges.
Rostprobleme gar keine, nicht wie bei so vielen anderen Cabrios. Ich hatte den unmittelbar nach der Auslieferung mit Dinol Hohlraumwachs und Unterbodenschutz behandeln lassen.
Motor und Getriebeprobleme auch nicht, weder Ölverbrauch oder undichtigkeiten.
Nach so vielen Jahren kann ich wirklich sagen, ein absolut zuverlässiger VW Golf :thumbsup:
Und das sage ich sogar als MB Meister.

Benutzeravatar
Renegade
Cabrio-Guru
Beiträge: 3221
Registriert: 17. Apr 2008 13:53
Baujahr: 2001
MKB: AWG
GKB: DFQ
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Martin
Wohnort: Elmshorn
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Automatikgetriebe Ölwechsel?

Beitrag von Renegade » 24. Sep 2019 12:32

Naja, mit Adaptern sollte man am Einfüllstutzen und an der Ablassschraube schon was angeschlossen bekommen....
Bild
Mediengallerie vom Forum

Benutzeravatar
Dirk Hamburg
Windschott-Nutzer(in)
Beiträge: 81
Registriert: 6. Apr 2015 20:16
Baujahr: 1994
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Dirk
Wohnort: Buxtehude

Re: Automatikgetriebe Ölwechsel?

Beitrag von Dirk Hamburg » 24. Sep 2019 16:54

Hallo Renegade,

sicher kann man Adapter bauen und anschließen.
Schau Dir mal bitte die alten 4 Gang Automatikgetriebe genau an.
Was man am Einfüllstutzen enfüllen würde, läuft direkt in die Ölwanne und an der Ablassschraubenöffnung wieder raus.
In den Ölkreislauf eingebunden ist diese Methode nicht.
Als einzige Idee hatte ich damals vor 15 Jaren den Wärmetauscher abzuschrauben und dann Adapter für die beiden Hohlschrauben dafür anzufertigen, ist aber ein großer Aufwand mit hohen Kosten und lohnte sich nicht. Mehrmals wechseln war und ist einfacher und wirtschaftlicher.

Benutzeravatar
Renegade
Cabrio-Guru
Beiträge: 3221
Registriert: 17. Apr 2008 13:53
Baujahr: 2001
MKB: AWG
GKB: DFQ
Motorleistung (PS): 115
Echter Name: Martin
Wohnort: Elmshorn
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Automatikgetriebe Ölwechsel?

Beitrag von Renegade » 25. Sep 2019 12:05

Dirk Hamburg hat geschrieben:
24. Sep 2019 16:54
Hallo Renegade,

sicher kann man Adapter bauen und anschließen.
Schau Dir mal bitte die alten 4 Gang Automatikgetriebe genau an.
Was man am Einfüllstutzen enfüllen würde, läuft direkt in die Ölwanne und an der Ablassschraubenöffnung wieder raus.
In den Ölkreislauf eingebunden ist diese Methode nicht.
Als einzige Idee hatte ich damals vor 15 Jaren den Wärmetauscher abzuschrauben und dann Adapter für die beiden Hohlschrauben dafür anzufertigen, ist aber ein großer Aufwand mit hohen Kosten und lohnte sich nicht. Mehrmals wechseln war und ist einfacher und wirtschaftlicher.
Das ist natürlich dann ungünstig, könnte man also höchstens beim Spülvorgang das Getriebe laufen lassen.
Dann ist ein mehrfacher Ölwechsel wohl wirklich das einfachste/sinnvollste
Bild
Mediengallerie vom Forum

Antworten

Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast