Tipps der Hausfrauen

Lack-, Verdeck-, Innenraumpflege und die optische Instandhaltung des Cabrios.

Mod: Markus

Benutzeravatar
Lenchen
Geschlossen-Fahrer(in)
Beiträge: 13
Registriert: 17. Aug 2011 23:54
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Lenchen » 18. Aug 2011 22:09

Hallo,

gegen jeglichen Dreck im Innenraum + Lederpflege eignen sich hervorragend die Babyfeuchttücher "babylove" von DM ;)

Selbst Flecken bekommt man damit weg... ich benutze für den ganzen Innenraum nur die Tücher... :)

LG Lena

Benutzeravatar
CabrioFreak
Cabrio-As
Beiträge: 899
Registriert: 1. Nov 2009 23:02
Wohnort: Melle

Beitrag von CabrioFreak » 6. Jan 2012 08:40

Also ich hab da n tipp für leder

Teppich reiniger hat bei mir uralten schleier vom hellen leder weggemacht.

hatte den Domol teppich reiniger, und der dreck von jahren des gebrauchs ging weg, der lappen war am ende schwarz..

natürlich danach immer das leder mit leder pflege wieder versiegeln

was noch hilft ist body lotion.. kann auch das absolut billigste sein, tut seine arbeit auch super

Benutzeravatar
Splinter
Moderatoren
Beiträge: 6145
Registriert: 8. Mai 2007 19:12
Wohnort: 26831 Bunde

Beitrag von Splinter » 6. Jan 2012 12:52

Glattleder geht auch gut mit "Scheuermilch" wieder richtig sauber.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild Bild

Benutzeravatar
thyphon2000
Cabrio-As
Beiträge: 615
Registriert: 22. Jul 2009 20:32
Wohnort: Neuhäusel
Kontaktdaten:

Beitrag von thyphon2000 » 6. Feb 2012 19:11

Habs im TV gesehen und mir heute gekauft.

Phosphorsäure gibts in verschiedenen Konzentrationen ich habe 25%.ige gekauft es gibt auch 85%, als Rostumwandler/entferner super Sache!! 1Liter kostet ca. 10€ und ist im gegensatz zu Fertan spottbollig und wirkt nach dem gleichen prinzip ;-)
Habs heute an einer rostigen Säge versucht eingepinselt ,gewartet und nach kurzer Zeit verfärbt sich der Rost schwarz und wird zu einer Legierung.
Volvo C70I T5 @ BSR Stage III 8)
Volvo V70 II 2.4T
Volvo S80 II V8 AWD Summum
Golf 3 Cabrio 2E Powered by Dupre`Engineering.......verkauft und platt gefahren :-(

Benutzeravatar
Blaubeerkörbchen
Fenster-oben Fahrer(in)
Beiträge: 34
Registriert: 10. Jun 2013 14:04
Wohnort: Hamburg Eilbek

Polster reinigen

Beitrag von Blaubeerkörbchen » 11. Jun 2013 14:01

[quote='Zonkie','index.php?page=Thread&postID=102778#post102778']Und für die Polsterreinigung soll Rasierschaum ziemlich gut gehen[/quote]Ich mach alles mit Bremsenreiniger sauber... kein Quatsch, das löst jede Art von Fett oder Schmier oder was auch immer an und es verfliegt auch in ein paar Minuten. Ich habe damit bereits diverse unterschiedliche Stoffesorten behandelt, noch nie ist was kaputt gegangen. Damit reinige ich auch den Motorraum (Achtung, Zeitung oder alten Teppich drunter legen). Geht viel besser wie ein Dampfstrahler und dringt vor allem nicht in die Elektrik ein.
Im Auftrag des Herrn unterwegs...[img]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... tb3flu.gif[/img]

Cabrio
Cabrio-Frischling
Beiträge: 5
Registriert: 22. Jul 2013 13:02
Wohnort: Seevetal

Beitrag von Cabrio » 23. Jul 2013 07:57

Für die regelmäßige Teppichpflege nehme ich Waschpulver und löse es in warmen Wasser auf. Danach schruppe ich Fußmatten und Teppich mit einem Schwamm und sauge es anschließend noch ab.

Für die intensivere Pflege verwende ich Reinigungsmittel mit Bleiche (ohne Chlor!). Ich habe habe mich für einen Kloreiniger entschieden, habe ihn in Wasser verdünnt und dann damit alles abgerieben. Anschließend die Lederteile wieder mit Lederpflege eingerieben.

Wirkt bei mir Wunder, wobei die Tipps eher auf die beige Innenausstattung passen.

(alles auf eigene Gefahr / prüft vorher ob der Reiniger keine Flecken hinterlässt)

Benutzeravatar
Felix2209
Windschott-Nutzer(in)
Beiträge: 75
Registriert: 19. Dez 2013 00:33
Wohnort: Filderstadt

Beitrag von Felix2209 » 24. Okt 2014 23:45

Dieser Thread ist zwar extrem alt, aber da er gepinnt ist, wird er bestimmt noch hin und wieder geöffnet.
Das hier ist einfach der Horrorthread für jemanden der sich mit Autopflege beschäftigt. Ich betreibe die Autopflege mittlerweile ziemlich intensiv als Hobby und hab einige Kisten an Pflegemittel, Reiniger, Mikrofasertüchern etc. zuhause in Gebrauch.

Natürlich muss nicht jeder so ein Repertoire zuhause haben, aber wenn man eine Lederausstattung in seinem Auto hat, dann gehört es einfach dazu, dass man einen Lederreiniger und eine Lederpflege hat. Scheuermilch macht das Leder zwar sauber, aber schonend gereinigt ist anders. Ihr wascht euch ja morgens auch nicht mit Scheuermilch, weil eure Haut dadurch geschädigt wird und Leder ist nun mal auch ein Naturprodukt. Das Leder jetzt nur als Beispiel.

Ihr gebt so viel Geld für Motorumbauten oder irgendwelche Teile für eure Autos aus, dann sollte man nicht an den paar Euro sparen und die Autopflegeprodukte kosten jetzt auch nicht die Welt. Kauft aber nicht das überteuerte Baumarktzeug, sondern kauft lieber bei Lupus, Petzoldts, o.Ä. gescheite Produkte im Internet die meist nicht mehr kosten als das was ihr im Baumarkt bekommt. Informationen zu Produkten gibt es im Internet mehr als genug (Autopflegeforen) und die Shops helfen einem auch weiter, wenn man Fragen hat.

Felix :)

PS: Das mit dem Heißluftfön ist ein guter Tipp und das hält auch eine ganze Weile, aber es muss schon sehr gleichmäßig gearbeitet werden, dass es keine Flecken gibt. Zu lange auf einer Stelle darf der Kunststoff natürlich nicht erwärmt werden, wobei es mit einem einstellbaren Heißluftfön natürlich einfacher ist und der umliegende Lack mit Kartons oder etwas in der Art abgedeckt werden sollte.

AngelaundTom
Beiträge: 25
Registriert: 23. Mai 2018 23:11
Baujahr: 1998
MKB: AAM
GKB: DFP
Motorleistung (PS): 75
Echter Name: Thomas
Gender:

Re: Tipps der Hausfrauen

Beitrag von AngelaundTom » 27. Mai 2018 20:32

Mit Öl, Fett oder Frostschutzmittel verkrustete Motorteile werden mit Backofenreiniger wieder gut sauber.

Bild

Bild

Bild
Liebe Grüße vom Tom

Benutzeravatar
hamburger
Windschott-Nutzer(in)
Beiträge: 90
Registriert: 20. Sep 2014 11:21
Wohnort: Buchholz

Re: Tipps der Hausfrauen

Beitrag von hamburger » 4. Jun 2018 11:13

Moin,

ein PVC-Verdeck kann man mit Weichspüler gegen das Verspröden schützen. Die Farbe wird wieder schön satt und es riecht auch noch gut. :-)

Gesendet von meinem SM-J330FN mit Tapatalk


AngelaundTom
Beiträge: 25
Registriert: 23. Mai 2018 23:11
Baujahr: 1998
MKB: AAM
GKB: DFP
Motorleistung (PS): 75
Echter Name: Thomas
Gender:

Re: Tipps der Hausfrauen

Beitrag von AngelaundTom » 4. Jun 2018 22:02

hamburger hat geschrieben:
4. Jun 2018 11:13
Moin,

ein PVC-Verdeck kann man mit Weichspüler gegen das Verspröden schützen. Die Farbe wird wieder schön satt und es riecht auch noch gut. :-)

Gesendet von meinem SM-J330FN mit Tapatalk

Unverdünnt auftragen/ einreiben oder mit Wasser verdünnt abwaschen. ??
Liebe Grüße vom Tom

Benutzeravatar
hamburger
Windschott-Nutzer(in)
Beiträge: 90
Registriert: 20. Sep 2014 11:21
Wohnort: Buchholz

Re: Tipps der Hausfrauen

Beitrag von hamburger » 5. Jun 2018 08:11

AngelaundTom hat geschrieben:
hamburger hat geschrieben:
4. Jun 2018 11:13
Moin,

ein PVC-Verdeck kann man mit Weichspüler gegen das Verspröden schützen. Die Farbe wird wieder schön satt und es riecht auch noch gut. :-)

Gesendet von meinem SM-J330FN mit Tapatalk

Unverdünnt auftragen/ einreiben oder mit Wasser verdünnt abwaschen. ??
Moin,

ich trage 2-3 mal im Jahr unverdünnt auf und lasse es dann mindestens 24 Stunden einwirken. Immer ein bischen direkt auf das Verdeck gießen und dann mit einem Lappen verteilen.

Wenn man es ein wenig zu gut gemeint hat, hat man weiße Schlieren vom Weichspüler auf dem Dach, die sich mit Wasser aber gut abspülen lassen.

Gesendet von meinem SM-J330FN mit Tapatalk


AngelaundTom
Beiträge: 25
Registriert: 23. Mai 2018 23:11
Baujahr: 1998
MKB: AAM
GKB: DFP
Motorleistung (PS): 75
Echter Name: Thomas
Gender:

Re: Tipps der Hausfrauen

Beitrag von AngelaundTom » 5. Jun 2018 21:40

:thumbup:
Liebe Grüße vom Tom

Benutzeravatar
Christian
Moderatoren
Beiträge: 14684
Registriert: 4. Jun 2005 17:55
Baujahr: 1996
Wohnort: Unna
Kontaktdaten:

Re: Tipps der Hausfrauen

Beitrag von Christian » 6. Jun 2018 06:55

AngelaundTom hat geschrieben:
27. Mai 2018 20:32
Mit Öl, Fett oder Frostschutzmittel verkrustete Motorteile werden mit Backofenreiniger wieder gut sauber.

Bild

Bild

Bild
also mit Backofenspray wäre ich vorsichtiger...gerade bei Aluteilen im Motorraum
Alu und BOS kommt gar nicht gut
Bild

Auto is fettich wenn fettich

Antworten

Zurück zu „Pflege & Aufbereitung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast