Eintragung VR 6 Motor im Golf 3/4 Cabrio INFOS / VORAUSSETZUNGEN

TÜV (HU/AU), Versicherung, Steuern, Zulassung, Eintragungen, Kaufberatung, ...

Moderator: Fabio

Antworten
Benutzeravatar
Fabio
Moderatoren
Beiträge: 5090
Registriert: 14. Aug 2008 18:40
Baujahr: 1995
MKB: AAA
Echter Name: Fabio
Wohnort: Bielefeld
Gender:

VR 6 Motor im Golf 3/4 Cabrio INFOS / VORAUSSETZUNGEN

Beitrag von Fabio »

Hier mal alle Wichtigen Informationen zum Thema VR 6 Eintragung im Cabrio:



Ist es möglich den VR6 Motor im Cabrio Einzutragen ?

Ja es ist möglich, allerdings ist es nicht mehr so einfach.




Warum ist es so schwer geworden den VR6 Einzutragen ?


Die Auflagen sind allerdings sehr streng geworden und ohne ein entsprechendes Gutachten, kann kein Prüfer den VR6 Legal im Cabrio Eintragen. ( VdTÜV 751 heißt das Merkblatt dazu )

Sobald ein Prüfer etwas Einträgt werden diese Unterlagen Eingeschickt und Intern geprüft.
Der Prüfer muss alles Schriftlich belegen können, das er sich an die Vorschriften gehalten hat.
Laut dem Merkblatt VdTÜV 751 wird ausdrücklich ein Gutachten verlangt, das die Festigkeit der Karosse von der Mehrleistung nicht beeinträchtigt wird/ Stand hält.
Dieses Gutachten wird ab einer Leistungssteigerung von 40% zum größten verbauten Serienmotor gebraucht.

Hier findet ihr ein Auszug aus diesem Merkblatt:
Klick mich


Ihr werdet also keinen Prüfer finden der euch das Legal ohne dieses Gutachten Einträgt, da er ein Haufen ärger bekommen kann falls er es doch tut !
Euch sollte auch klar sein, das eine Eintragung jeder Zeit im Einzelfall Widerrufen werden kann.






Thema (Festigkeits)Gutachten:

Das Festigkeitsgutachten kann nur eine Prüfstelle mit der Fahrgestellnummer erstellen.
Das heißt, es wird für " dein " Fahrzeug ein Gutachten erstellt, das auch nur für " dein " Fahrzeug gilt. ( Es ist nicht übertragbar ! )
Eine Kopie des Fahrzeugsscheins von jemanden der es Bereits Eingetragen hat, reicht nicht mehr aus. ( zumin wenn man es legal macht und der Prüfer sich an die Vorschriften hält )

Die Firma ETP in Hamburg bietet z.B. so ein Gutachten zum Kauf an.
Preise und Ablauf erfahrt ihr hier: [url]http://exclusive-tuningparts.de/datenbl ... -Gutachten[/url]

Es gibt auch immer wieder das Gerücht, das es dieses Gutachten von VW gibt....
Ich selbst habe bei VW Persönlich angerufen und die Antwort war:
" Dieses Gutachten gibt es nicht, da dieser Motor nie Serienmäßigvon uns Verbaut wurde und wir ihn deswegen nie im Golf 3/4 Cabrio getestet haben.
Sie können diesen Motor nur mit einer Einzelabnahme Eintragen lassen, da wir keine Unterlagen darüber haben "






Was muss ich beim Motorumbau beachten & unbedingt übernehmen vom VR6:


- Die Abgasnorm darf sich nicht verschlechtern, das heißt Euro 2 muss Euro 2 bleiben.

- Achsen und Bremsanlage vom VR6 ( Alternativ kann die auch vom G60 genommen werden, wenn ihr bei 4 Loch bleiben wollt )
- kplt Abgasanlage ab Motor vom VR6 ( Alternativ kann auch eine Sportauspuffanlage ab VR6 Kat genommen werden, wenn Sie für den VR6 gedacht ist )
- Tacho vom VR6 ( Da euer alter Tacho für 4 Zylinder Motoren ist und er dadurch nicht richtig Funktionieren würde )




( Falls ich noch was vergesse habe, könnt ihr mir auch ne PN schreiben )
Zuletzt geändert von Fabio am 27. Okt 2014 09:15, insgesamt 1-mal geändert.
:thumbsup: Wer Sparsam Fährt, hat weniger Spaß :thumbsup:

Benutzeravatar
MysticEmpires
Cabrio-Guru
Beiträge: 3130
Registriert: 5. Jun 2007 08:04

Beitrag von MysticEmpires »

[quote='Fabio','index.php?page=Thread&postID=285495#post285495']
Was muss ich beim Motorumbau beachten & unbedingt übernehmen vom VR6:
- Die Abgasnorm darf sich nicht verschlechtern, das heißt Euro 2 muss Euro 2 bleiben.
[/quote]

Also DAS hatten wir doch nun schon wirklich x Fach widerlegt oder?

Benutzeravatar
XdeVilX
Cabrio-Profi
Beiträge: 1317
Registriert: 5. Okt 2006 23:23
Wohnort: Unterfranken / Lohr
Kontaktdaten:

Beitrag von XdeVilX »

Genau so wie dieses "festigkeitsgutachten" zwar äusserst gern gesehen ist aber noch nicht Zwingend erforderlich ist

Benutzeravatar
Fabio
Moderatoren
Beiträge: 5090
Registriert: 14. Aug 2008 18:40
Baujahr: 1995
MKB: AAA
Echter Name: Fabio
Wohnort: Bielefeld
Gender:

Beitrag von Fabio »

Das sind die Infos die ich Aktuell bekomme habe vom TÜV Nord ( Hannover )

Ohne diese Gutachten ging bei allen TÜV's wo ich gefragt habe nichts.
:thumbsup: Wer Sparsam Fährt, hat weniger Spaß :thumbsup:

Benutzeravatar
froekl
Cabrio-Guru
Beiträge: 11811
Registriert: 27. Mai 2005 10:36
Wohnort: Hannover

Beitrag von froekl »

Ich kann auch nur sagen das ich das anders erlebt habe und auch erlebe nach Aussagen von verschiedenen Prüfern in Hannover.

Wir haben ja auch schon mehrere Motoren eintragen lassen ohne jeglichen Mumpitz!
Bild

Benutzeravatar
RabbitGLI
Beiträge: 1630
Registriert: 5. Mai 2013 19:46
Wohnort: Bramsche

Beitrag von RabbitGLI »

Erstmal Danke Fabio für den Erfahrungsbericht.
Ich muss sagen, dass ich es nicht Fair finde , obwohl Fabio sich sone Mühe macht hier das abzutippen, es in Frage zu stellen...
Ich finde es gut dass er seine Erfahrungen der harten Diskussionen in den letzten Monaten mit uns teilt.

Jeder hat seine eigenen Erfahrungen... nur son Kommentar wie " das haben wir ja wohl schon durchgekaut"... ich denke das weiß Fabio selber.Muss nicht sein finde ich.
Grüße

Benutzeravatar
darki
Cabrio-Urgestein
Beiträge: 2593
Registriert: 4. Mai 2011 10:12
Baujahr: 2001
Wohnort: Montabaur

Beitrag von darki »

Danke Fabio :thumbsup:
Bild

Wir sind unterwegs mit:
Freizeit-Hocker: 2001er Golf Cabrio Highline LC9Z (2.0 AWG mit LPG Umrüstung)
Balgen-Taxi: 2019er Opel Adam
Berufs-Daily: 2019 Tiguan Allspace R-Line pure white (2.0L DSG TSI)

Benutzeravatar
RockNight
Cabrio-Guru
Beiträge: 3798
Registriert: 2. Jun 2012 12:54
Wohnort: OT Eichstätt (Bayern)
Kontaktdaten:

Beitrag von RockNight »

Ich find´s auch toll, dass der TE, aka Fabio sich die Mühe gemacht hat, das alles noch mal festzuschreiben.
Es soll wohl Prüfer geben, die tragen 195/40/16 auf den RS 764 für unsere Wagen ein, Marius dagegen hat sich die Zähne dran ausgebissen. Nur als Beispiel.
Fakt ist, es war ein steiniger Weg für Fabio und ein teurer noch dazu...
Hauptsache Ende gut, alles gut! :thumbup:

Benutzeravatar
Fabio
Moderatoren
Beiträge: 5090
Registriert: 14. Aug 2008 18:40
Baujahr: 1995
MKB: AAA
Echter Name: Fabio
Wohnort: Bielefeld
Gender:

Beitrag von Fabio »

Da ihr es ja alle Besser Wisst...

Hier die Original Antwort vom TÜV Nord Bielefeld:



[quote]
Sehr geehrter Herr P.,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich führen wir solche Abnahmen auch hier an der TÜV Station
Bielefeld durch.

In Ihrem Fall liegt eine Leistungssteigerung ( auf 128kw) zur größten
Serienleistung (85 kw) von ca. 50% vor.

Hierfür benötigen wir gemäß VdTÜV Merkblatt 751 (Fahrzeugumrüstungen) einen
Nachweis über die Betriebsfestigkeit Ihres Fahrzeugs. D.h., es muss der Nachweis
erbracht werden dass das Fahrzeug (Karosserie und Fahrwerkstechnisch) für die erhöhte
Leistung ausgelegt ist.

Dieser Nachweis kann z.B. durch den Hersteller (VW) erbracht werden.

Liegt so ein Nachweis vor können wir die Prüfung hier durchführen die
Gebühr hierfür liegt etwa um die 500,- bis 600,- € je nach Aufwand.


Mit freundlichen Grüßen
XXX[/quote]
Das gleiche Sagte mir der TÜV in Hagen, Essen, Rheda-Wiedenbrück, Osnabrück, Krefeld ....
Kurz gesagt: Jeder TÜV Prüfer denn ich gefragt habe, hat diese Aussage getätigt, auch Prüfer die letzes Jahr noch den VR6 ohne diese Gutachten Eingetragen haben.

Ich habe auch mit einem TÜVer in Hannover ( Zentrale ) Telefoniert, der mit mir die Sache ausführlich durchgegangen ist.

Hier geht es auch Ausschließlich um den VR6 Motor.
Den 1,8T & 2,0L 16V z.B. bekommt man ohne dieses Gutachten Eingetragen, da die Mehrleistung unter 40% liegt.



Aber bevor hier die große Diskussion ausbricht:
Das sind meine Erfahrungen und deswegen bin ich bis nach Hamburg gefahren, damit der Motor endlich mal Eingetragen wird.




P.s.

Grade noch hier im Forum gefunden, zum Thema Motor Eintragen in Hannover kein Problem:

Eintragung Eintragung Cabrio VR6 schwerer geworden????
Zuletzt geändert von Fabio am 28. Okt 2014 08:57, insgesamt 2-mal geändert.
:thumbsup: Wer Sparsam Fährt, hat weniger Spaß :thumbsup:

Benutzeravatar
Christian
Moderatoren
Beiträge: 15887
Registriert: 4. Jun 2005 17:55
Baujahr: 1996
MKB: AGU
Motorleistung (PS): 200
Wohnort: Unna
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian »

[quote='froekl','index.php?page=Thread&postID=285518#post285518']Ich kann auch nur sagen das ich das anders erlebt habe und auch erlebe nach Aussagen von verschiedenen Prüfern in Hannover.

Wir haben ja auch schon mehrere Motoren eintragen lassen ohne jeglichen Mumpitz![/quote]

hat sich halt mit dem Jahr 2014 sehr verändert....
Auto is fettich wenn fettich.

Umbaustatus: Motor 100% / Achse 85% /Bremse 85% / Lack 80 % / Außenspiegel 25% / Zusammenbau 30% / Hifi 75% / Mini Cabrio 40% / Tempomat und Hydraulische Kupplung 30%

Benutzeravatar
XdeVilX
Cabrio-Profi
Beiträge: 1317
Registriert: 5. Okt 2006 23:23
Wohnort: Unterfranken / Lohr
Kontaktdaten:

Beitrag von XdeVilX »

[quote='Fabio','index.php?page=Thread&postID=285531#post285531']Da ihr es ja alle Besser Wisst...

Hier die Original Antwort vom TÜV Nord Bielefeld:



[quote]
Sehr geehrter Herr P.,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich führen wir solche Abnahmen auch hier an der TÜV Station
Bielefeld durch.

In Ihrem Fall liegt eine Leistungssteigerung ( auf 128kw) zur größten
Serienleistung (85 kw) von ca. 50% vor.

Hierfür benötigen wir gemäß VdTÜV Merkblatt 751 (Fahrzeugumrüstungen) einen
Nachweis über die Betriebsfestigkeit Ihres Fahrzeugs. D.h., es muss der Nachweis
erbracht werden dass das Fahrzeug (Karosserie und Fahrwerkstechnisch) für die erhöhte
Leistung ausgelegt ist.

Dieser Nachweis kann z.B. durch den Hersteller (VW) erbracht werden.

Liegt so ein Nachweis vor können wir die Prüfung hier durchführen die
Gebühr hierfür liegt etwa um die 500,- bis 600,- € je nach Aufwand.


Mit freundlichen Grüßen
XXX[/quote]
Das gleiche Sagte mir der TÜV in Hagen, Essen, Rheda-Wiedenbrück, Osnabrück, Krefeld ....
Kurz gesagt: Jeder TÜV Prüfer denn ich gefragt habe, hat diese Aussage getätigt, auch Prüfer die letzes Jahr noch den VR6 ohne diese Gutachten Eingetragen haben.

Ich habe auch mit einem TÜVer in Hannover ( Zentrale ) Telefoniert, der mit mir die Sache ausführlich durchgegangen ist.

Hier geht es auch Ausschließlich um den VR6 Motor.
Den 1,8T & 2,0L 16V z.B. bekommt man ohne dieses Gutachten Eingetragen, da die Mehrleistung unter 40% liegt.



Aber bevor hier die große Diskussion ausbricht:
Das sind meine Erfahrungen und deswegen bin ich bis nach Hamburg gefahren, damit der Motor endlich mal Eingetragen wird.




P.s.

Grade noch hier im Forum gefunden, zum Thema Motor Eintragen in Hannover kein Problem:

Eintragung Eintragung Cabrio VR6 schwerer geworden????[/quote]

Es ist ja schonmal sehr schön das Jemand der diese Tortur hinter sich gebracht hat danach noch die Lust hat das ganze aufzuschreiben. Und ich denke das es auch bei den Meisten so ablaufen muss
mein Prüfer hat mir aber eben gesagt das man da durchaus im eigenen Ermessen einen Spielraum hat, und da es sicherlich diese Eintregungen schon gab und die Festigkeite belegt ist ( es geht im einzelnen nicht um die Karosserie an sich sondern lediglich um die Verbindung vom Aggregateträger an die Karosserie) sind die Daten beim Tüv bekannt. Ein bemühter und Kreativer Prüfer wird sich seinen Bericht dann schon entsprechende ausfertigen.

das Thema ist daher grundsätzlich Interessant und für andere Hilfesuchende sicher sehr Informativ

Benutzeravatar
froekl
Cabrio-Guru
Beiträge: 11811
Registriert: 27. Mai 2005 10:36
Wohnort: Hannover

Beitrag von froekl »

Ich finde es ja auch nett von Fabio, aber ich möchte by the way halt auch gerne meinen Standpunkt dazu kund tun!!!

Ich habe erst vor kurzen mit einem aus H gesprochen und er sagte es ist kein Problem!!

Und was irgendwelche Leute in irgendwelchen Threads schreiben dazu kann ich nicht viel sagen, ich habe halt andere Erfahrungen gemacht.

Aber mir kann es ja wurscht sein ich weiß an wen ich mich wende und gut :D
Bild

Turbodresi
Cabrio-Liebhaber
Beiträge: 238
Registriert: 24. Feb 2014 13:19
Wohnort: Ufr.

Beitrag von Turbodresi »

Danke Fabio, ich denke es ist wichtig zu wissen, das es schwerer aber nicht unmöglich geworden ist, einen anderen/deutlich stärkeren Motor einzubauen.
Natürlich findet sich bestimmt auch ein TÜV der in einen Golf 6 mit Euro 5 einen 1.8 16V KR ohne Kat einträgt. Das wird aber eher die Ausnahme als die Regel sein.
Es ist auf jedenfall einfacher wenn die Abgasnorm des Motors besser oder gleich der des Autos ist.

Antworten

Zurück zu „Formelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste